Berichte von 09/2014

Montag, 22.09.2014

Mountain West Classic at Missoula

Letzten Donnerstag hab ich mein Nirvana shirt aus New York angehabt. Mitten in der Mathestunde hab ich mit meinem Mathelehrer geredet und er hat mich gefragt ob ich Nirvana mag. Ich hab geantwortet, dass ich sie liebe!:D Er hat gegrinst und mich gefragt ob ich auf einem ihrer Konzerte war und ich hab geantwortet, dass ich leider ein wenig zu spät geboren bin :D dann hat er gesagt er hätte sie schonmal live gesehen! Ich war so neidisch aber ich fands auch derbe cool. Wir haben noch ein bisschen über Musik geredet, besonders über Pink Floyd. In Geschichte hat mein Lehrer mich am Ende auch auf mein Shirt angesprochen. Er hat mir erzählt, dass er unter der Brücke in Aberdeen war, wo Kurt oft rumgehangen hat. Bis jetzt find ich meine Lehrer ziemlich cool :D
Abends hab ich dann gepackt, weil unser  Cross Country Team am Wochenende ein Rennen in Montana hatte.
Freitag morgens sind wir dann alle in Pyjamas oder Ganzkörperschlafanzügen zur Schule um von dort mim Bus nach Missoula, Montana zu fahren.

Die Busfahrt hat super viel Spaß gemacht und wir haben viiiel zu viel Schnuck gegessen.
Ich hab Birthdaycake M&Ms probiert: sind sooo lecker... Wie Brownies in M&Ms. Und Cheetos mit Cheddar und Jalapeno sind auch mega gut!
Wir haben alle Tutus von unserem Kapitän bekommen, die wir über unsere Schlafanzüge angezogen haben. Wir sahen ziemlich dämlich aus aber jeder hats gemacht also wars egal :D
In Missoula angekommen sind wir die Strecke gelaufen und gemeinsam durchgegangen, damit niemand verloren geht. Danach haben wir alle unsere Sweats bekommen, auf denen der Titel dieses Rennen stand "Mountain West Classic"

Am Abend sind wir in eine Mall gegangen um Geschenke für unsere Secret Sister zu kaufen. Das Spiel ist eigentlich wie Wichteln... Am Ende hab ich lustige Sachen für meine Secret Sister und ziemlich coole neue Ohrringe für mich gefunden.

Wir sind sehr lange wach geblieben in unseren Hotelräumen, sind rumgerannt und haben gelacht. Ich hab außerdem mein erstes Eisbad genommen :D Ich und Brittany haben die Badewanne voll mit Wasser und Eiswürfeln gefüllt und sind dann für 15 Minuten dringeblieben. Ab 5 Minuten konnte ich meine Beine nicht mehr spüren, was unter diesen Umständen eigentlich ganz angenehm war :D Nur meine Füße haben schmerzhaft gekribbelt aber alles in allem war es ziemlich lustig, weil wir gesungen und uns angefeuert haben drin zu bleiben. Danach hab ich mich in die flauschige Decke gehüllt, die ich von meiner secret sister bekommen hab.

Am nächsten Tag waren wir alle ziemlich müde, mussten aber sehr früh schon an der Rennstrecke sein... Mein Rennen begann 9:30 morgens. Nach schnellem Aufwärmen standen wir auch schon an der Startlinie mit 432 anderen Mädchen. Die Luft war schön kühl und doch nicht zu kalt, als wir auf den Startschuss der Pistole gewartet haben.. Durch die Lautsprecher war nurnoch ein "Get Set" zu hören und schon kam der Schuss... Der Boden hat vibriert, als all die Füße los gerannt sind. Es war eine super angenehme Strecke... angenehm bis... zu dem Mörder-3-Stufen-Berg:D
Nein ok so schlimm war es nicht aber als ich den ersten Berg hochgerannt bin hab ch vollkommen vergessen, dass noch zwei weitere folgen und hab deshalb meine Kraft verwendet um den ersten Berg schnell hochzukommen. Als ich mich dann auch noch über die anderen zwei Berge gekämpft hab musste ich erstmal wie eine Oma weiterjoggen um Luft zu bekommen.
Als es wieder bergab ging hat sich aber schon alles wieder gebessert und ich konnte die letzten 1.5 Meilen antreten.. Als ich um die Ecke zur Ziellinie gebogen bin hab ich meinen Sprint gegonnen und es war einfach unglaublich wie laut jeder uns zugerufen hat. Alles in allem wars ein super schöner Lauf.

Lunch hatten wir dann in Taco Bell... Mir persönlich schmeckts bei Taco Time besser, weil die da super gute Burritos haben.
Auf der Rückfahrt haben die meisten geschlafen und gehofft, dass wir schnell heim kommen.

Heute waren wir im Home Depot, was eigentlich komplett das gleiche wie OBI ist. Es sah genau identisch aus. Komischerweise fand ichs voll schön dort, denn es hat mich daran erinnert, wie mein Bruder und ich immer Verstecken und Fangen zwischen den riesigen Regalen gespielt haben :D

Sonntag, 14.09.2014

2 Meter von Shaun entfernt *-*

Ich kann eigentlich immernoch nicht wirklich glauben, dass ich Seether live gesehen hab.
Die ganze Woche hab ich auf Freitag abend hingefiebert und schneller als ich dachte, saß ich auch schon mit meinem Gastpapa im Auto auf dem Weg nach Spokane. Das Konzert fand auf einer Freilichtbühne statt. Als ich meinen Platz auf der Tribühne gefunden habe musste ich nurnoch ein wenig warten und schon kam Seether auf die Bühne.

Der Sound war unfassbar mächtig und ging mir unter die Haut. Seether hat mehr als nur gerockt und ich konnte manchmal nur dasitzen und mich wundern, wie gut shaun morgan live singen kann!
Als sie als einer der ersten Lieder "Fake It" angespielt haben konnte ich nicht mehr sitzenbleiben:D Viele andere Zuschauer auf der Tribühne sind auch aufgestanden und jeder hat den Refrain mitgesungen. Dann kam "Broken" *schnief* und "Fine Again" *doppelschnief*
Unter anderem haben sie auch "Remedy" und "Breakdown" gespielt, zwei meiner Lieblingslieder.
Ich habe jeden einzelnen Song so sehr genossen, es war einfach genial (auch wenn "Because Of Me" und "Diseased" nicht dabei waren)
Besonders die Screams von Shaun waren so rau und aggressiv*-*
Zwischendurch hat der Drummer ein Solo der Extraklasse eingelegt!! Erst mit seinen Drumsticks und dann mit seinen bloßen Händen. Alle sind ausgerastet, weil es sich so unfassbar cool angehört hat.

Das Konzert ging leider viel zu schnell vorbei und Seether hat die Bühne verlassen.
Den Rest des Abends bin ich mit meinen Gastpapa noch ein bisschen über die Fair gelaufen und dann am Ende hinter die Bühne um nach dem Tourbus zu schauen, der auf dem Weg zu unserem Auto geparkt war.
Leider war der Bereich eingezäunt aber man konnte durch die abgedunkelten Scheiben trotzdem sehen, dass die Band einen Film geschaut hat..
Mein Gastpapa musste mich echt zurückhalten, dass ich nicht über den Zaun kletter und an der Tür klopfe, weil ich einfach nicht fassen konnte, dass ich ungefähr 2 Meter von Shaun Morgan entfernt stehe. Mein Gastpapa hat gesagt, dass überall Sicherheitstypis sind und ich direkt wieder rausgeschmissen werde.
Zu Schade...


Heute war mein erstes Rennen mit meinem Cross Country Team und ohmann war ich aufgeregt.
Von der Schule aus sind wir mit einem Bus nach Spokane zu dem Park, in dem wir laufen sollten, gefahren.

Als wir ankamen, waren schon ander Schulteams da und haben sich warmgelaufen. Wir haben uns einen Platz auf der Wiese neben der Strecke ausgesucht und die ersten Läufer aus unserem Team haben sich fertig gemacht. Als sie an der Startlinie standen und wir hinter ihnen um sie anzufeuern bin ich noch ein bisschen nervöser geworden. Unser JV-Team hat ein super gutes Rennen gehabt und wir haben ordentlich geschrien und aufgebaut.
Danach waren wir dran (Varsity-Team)... Wir haben uns aufgewärmt und dann in einen Kreis gestellt um unseren Start-Cheer zu machen. Wir haben uns alle mit Edding auf die Beine :"See you @ the finsih line...Rund Fast!" geschrieben und jeder hat von unserer Kapitänin eine kleine Notiz zur Motivation gegeben.

Schneller als mir lieb war sollten wir uns an die Startlinie stellen und schon hat die Pistole ihren Schuss zum Start abgefeuert.
Zuerst musste ich Sprinten um aus der Menge rauszukommen aber nach einigen Metern konnte ich in meinen normalen Rythmus fallen.
Immer wieder bin ich an meinen Team vorbeigekommen, die am Rand standen und uns zugerufen haben. Wenn dein Name gerufen wird und Dinge wie "du kannst das Mädchen vor dir überholen, komm schon" bist du noch entschlossener alles zu geben..:D
nach der zweiten Runde gings so langsam an die Schmerzgrenze und mein Hals tat whe vom heftigen atmen aer ich war fast da also hab ich nicht abgebremst :D Die letzten Meter sind wir auf einer Tartanbahn eines Trackfields gelaufen. Zoe, die heute leider nicht laufen konnte, ist halb auf meine Bahn gesprungen um Augenkontakt mit mir aufzunehmen und dann zu schreien, dass ich den ganzen Weg ins Ziel jetzt sprinten kann, wenn ichs nur will :D Und von ihr motiviert bin ich dann schließlich gesprintet. Ich schätze ich bin so ziemlich in der Mitte gelandet, denn hinter mir waren viele Mädchen genauso wie vor mir.. Insgesamt hab ich 19 1/2 Minuten für 2,5 Meilen (ca. 4km) gebraucht.. Ich bin ziemlich zufrieden mit mir, dafür, dass ich nur drei Wochen Training hatte.. Natürlich bin ich noch nicht sehr gut aber ich hab ja noch Zeit bis zum Ende der Season.
Alles in allem wars ein super lustiger Tag.




Freitag, 12.09.2014

Mein gutes altes Sauerteigbrot! <3

Heute morgen saß ich im Biologieraum und hab auf den Anfang der Stunde gewartet, als eine der Englisch Lehrerinnen an unserer Schule in den Raum kam und nach mir gefragt hat.
Vor ein paar Tagen hab ich zusammen mit Sofie vor ihrer Engsich Klasse ein bisschen was zu Deutschland erzählt (Schulsystem, Politik, Gesellschaft etc.) Als sie uns zum Abschluss gefragt hat, was wir vermissen neben unserer Familie hab ich geantwortet, dass ich deutsches Brot sehr vermisse.
Und ratet, was sie für mich heute mit in die Schule gebracht hat : Brot nach deutscher Art, das beste das sie finden konnte, meint sie.
Ich hab mich sehr gefreut. Es schmeckt sogar sehr ähnlich aber kommt natürlich bei weitem nicht an das Brot, dass meine Oma backt ran ;) Trotzdem eine super liebe Idee!

Heute Nachmittag, nach unserem Training ist das ganze Cross Country Team zu Laurels Haus gefahren, um dort T-shirts zu designen und gemeinsam zu Abend zu essen.
Wir hatten ziemlich viel Spaß während wir alle unsere Trainingshirts bemalt haben und nebenbei gabs Spaghetti mit Tomatensauce und zum Nachtisch Peanutbutter-Brownie *-*

Laurel wollte, dass jeder auf ihrer Wand unterschreibt und ich hab : Hab dich lieb <3 und dann meinen Namen hingeschrieben. Als sie mich gefragt hat, was das heißt und wie man es ausspricht hat jeder im Raum "Hab dich lieb" immer und immer wieder wiederholt :D
Als ich später Auf Wiedersehen gesagt hab haben sie alle nochmal versucht "Hab dich lieb" auszusprechen, so knuffig ^-^
Außerdem hat sich niemand jemals so gefreut, wenn ich auf seinem Shirt unterschrieben hab, wie meine Cross Country Girls :D Es ist so ein schönes Gefühl Teil dieser "Familie" zu sein.
Am Ende haben wir noch Fotos gemacht und ich habe zu der Gruppe "first year of XC" gehört. Als wir alle als Gruppe bereit fürs Foto waren kam auf einmal ein riesen Schwall kaltes Wasser auf uns niedergedrescht :D
Natürlich festgehalten auf unserem Gruppenfoto.

Das lustigste ist, dass mein Finger ja sogar nach oben zeigt, aber ich schwöre euch: ich hatte keine Ahnung was kommt :D!!

Dienstag, 09.09.2014

привет!

Heute gibts nicht allzu viel zu erzählen aber trotzdem genügend um einen neuen Beitrag zu schreiben :D
Übers Wochenende waren der Sohn meiner Gasteltern und seine Familie bei uns zu Besuch und wir haben ziemlich viel unternommen. Samstags morgens gings zuallererst in die Kirche. Ich hab hier ähnlichen Unterricht wie Konfiunterricht nur, dass das jeder hat, auch die Erwachsenen. Mein Gastpapa hat etwas sehr cooles für mich organisiert, denn in unserem Gemeindekreis ist eine russische Frau, die kostenlosen Russischunterricht anbietet. Also hab ich von nun an anstatt viermal im Monat Perna, zweimal Perna und zweimal Russisch.
Nachmittags sind wir dann zum hauser Lake um ein bisschen schwimmen zu gehen.

Wir haben den Rest des Tages dort verbracht und ich habe vergebens versucht meinen Gastpapa ins Wasser zu schmeißen..:/ an seiner Stelle bin ich ordentlich nass geworden :D

Am Sonntag gings zur Fair, was ein einem 10tägigen riesen Rummelplatz nahe kommt. Dort gab es alles mögliche an Essen und Wurfbuden. Es war super warm aber hat trotzdem unglaublich viel Spaß gemacht und wir sind alle möglichen Achterbahnen gefahren.. Zum Schluss haben wir Kettle Corn gekauft (das aller beste Popcorn dieser Welt..wie eine Fusion aus süß, salzig und caramel)

Das beste kommt aber noch: als ich das Programm der Fair durchgeblättert hab, ist mein Blick auf die Konzerte gefallen, die hier stattfinden und ich kannte keine dieser Bands mit Ausnahme von einer :SEETHER!!!! Eine meiner absloluten Lieblingsbands. Ich bin vollkommen ausgeflippt und direkt zum Ticketschalter um eine Karte zu kaufen. Nächsten Freitag ists soweit *-*

Am Abend hatte ich zum ersten Mal S'mores.. Ein Marshmallow-Schokoladen-Keks-Sandwich !!<3

Dieser Montag war ein Late-Start Monday, das heißt, dass die erste Stunde erst um 9:30 anfängt.
Trotzdem war der Tag ziemlich anstrengend, denn heute wurde entschieden, welche Cross Country Mädchen diesen Samstag beim Rennen dabei sind.. Ich bin dabei und jetzt schon ziemlich aufgeregt..
Übrigens bin ich sehr froh, dass in Bio unsere Experimente in Meter-Einheit sind, denn ich hab mich noch nicht wirklich an foot und inches gewöhnt :D

Samstag, 06.09.2014

Go Seahawks!

Die Football Season hat vor kurzem begonnen. Meine Gasteltern schauen nicht oft fern aber die Spiele der Seattle Seahawks sind eine Ausnahme!:) Die Seahawks waren letztes Jahr Super Bowl Champions und mein Gatspapa und seine Brüder sind große Fans. (falls es euch interessiert, hier die Highlights des Endspiels : http://www.nfl.com/videos/nfl-game-highlights/0ap2000000323054/Super-Bowl-XLVIII-Seahawks-vs-Broncos-highlights )

Gestern fand auch das erste Football game an unserer Schule statt. Unser Team gegen eine andere Schule in unserer Gegend. Viele Schüler, Lehrer und teils auch Eltern sind gekommen um unser Team anzufeuern. Die Cheerleader durften auch nicht fehlen. Am Ende hat unser Team gewonnen!:)
Und ich hab Italian Soda probiert yumyum.. (genau für sowas mach ich ja die komplette Schulwoche Sport;D)

Montag, 01.09.2014

Huckleberry Weekend

Die letzten zwei Tage waren mal wieder vollgepackt mit coolen und lustigen Erlebnissen!^-^ zu schade, dass labor day weekend schon fast wieder vorbei ist. Heute konnten wir nochmal ausschlafen und ab Dienstag ist wieder Schule dran..

Vorgestern waren wir am Lake Coeur d'Alene in Idaho. Während man den Trampelpfad rund um den See wandert, sieht man sehr viele schöne Plätzchen wo andere Menschen ein Picknick machen oder baden gehen. Der Wald rundherum ist dem in Wittengenstein sehr ähnlich nur der Anteil an Kiefern ist hier höher.

Nach einem kleinem Fußmarsch sind wir dann an einem eher abgelegenen Teil des Sees gekommen, wo der Sand flach ins Wasser übergeht. Sofie und ich sind direkt ins Wasser und zu einem Felsen, der mitten im See herausragt, geschwommen. Die Aussicht von dort war wunderschön :)
Danach sind wir noch etwas durch die Stadt gelaufen.


Gestern sind wir schon sehr früh aufgestanden und mit Rucksäcken voller Jacken, Schuhen und Essen wieder nach Idaho gefahren. Diesmal aber um die ganze Familie zu treffen und gemeinsam einen Tag in den Rocky Mountains zu verbringen. Denn, wo meine Gastfamilie lebt ist sozusagen der Fuß der Rocky Mountains aber dort, wo der Bruder meines Gastpapas lebt ist man mittendrin.

Das Zusammentreffen meines Gastpapas mit seinen beiden Brüdern war sehr lustig, denn jeder versucht jeden zu ärgern. Alle sind aber super lieb und nehmen dich als Begrüßung direkt in den Arm und lachen mit dir. Ich hab auch noch zwei andere Austauschschüler kennengelernt, die mit dem Bruder meines Gastpapas leben. Ein Junge aus Deutschland und ein Mädchen aus Brasilien.
Fred, ein kleiner Dackel, ist die ganze Zeit um uns rumgewuselt, hat geknurrt und gebellt und stand immer im Weg (schlimmer als Gesa, der Dackel meiner Großeltern :D)

Als alle endlich am Treffpunkt zusammengekommen sind haben die Erwachsenen die ATV's fertig zum Aufbrechen gemacht und wir haben uns alle auf die Pick Ups und ATV's aufgeteilt. Ich war total hibbelig, weil ich auf einem der ATV's mitfahren durfte und ich sags euch die Teile machen soooooo viel Spaß! Auch wenn ich sie selbst noch nicht fahren darf, war die Fahrt über die schlammigen, kurvigen Straßen absolut cool.
Wir sind einen ziemlich steilen Pfad die Berge hinauf bis wir in den Wolken waren, die die Spitzen der Berge am Morgen bedeckt haben. Die Aussicht war super!
Oben angekommen haben die Männer ein Feuer gemacht und wir haben Stühle und alles andere aufgestellt um es gemütlich zu haben. Um uns herum waren überall Huckleberrys (wilde Blaubeeren), die wir gesammelt und gegessen haben.

Den Tag haben wir dann dort verbracht und zu Mittag gegessen. Ab und zu ist immer jemand mit den ATV's losgefahren und ich bin immer direkt aufgesprungen, um mitgenommen zu werden. Wir sind einen richtig steil abfallenden Waldpfad entlang zu einem versteckten See gefahren, dort wars super schön :)

am späten Nachmittag sind wir dann wieder runter gefahren und haben aber nochmal in der Mitte halt gemacht um die schöne Aussicht zu genießen.