Mittwoch, 20.08.2014

redende Elche in Idaho

Da ich mich für Cross Country (einfaches Langstreckenlaufen durch die Gegend) in der Schule anmelden wollte sind meine Gasteletern und ich vor drei Tagen in ein Jagd- und Fischereigeschäft die Straße runter gegangen um nach Laufschuhen zu schauen. Dort gab es aber nur eine winzige eher weniger passende Auswahl an Lauf- und Wanderschuhen, dafür aber Massen an Zubehör für alle möglichen Aktivitäten im Wald und in der Natur (Die Waffen dürfen hier natürlich nicht fehlen, was eine Übberraschung). Nach kurzem Betrachten des riesen Aquariums mittem im Laden sind wir wieder zurück zum Ausgang, über dem ein Plüschtier-Elchkopf hing, der seinen Mund bewegt und mit uns gesprochen hat :D. Mein Gastpapa hat mir auf der Rückfahrt erzählt, dass wir gerade eigentlich in Idaho und nicht mehr in Washington sind, weil das Ende unserer Straße die Grenze überschreitet. Also war ich bis jetzt schon in New York,Minnesota, Washington und in Idaho :D
Am nächsten Tag haben Sofie (das andere Austauschmädchen) und ich sehr großen Hunger auf Schokolade bekommen und weil unsere Gasteltern keine Schokolade essen mussten wir zum Walmart laufen um uns welche zu kaufen... Leider war es unglaublich heiß draußen und mal eben die Straße runter zum Walmart heißt hier ungefähr 20 Minuten Fußmarsch.
Total fertig sind wir dann schließlich angekommen und mussten erstmal in der schön kühlen Eingangshalle stehen bleiben.
Als wir in der Süßigkeitenabteilung ankamen konnten wir kaum glauben, was es alles für verrückte Sachen hier gibt :D. Oreos mit Erdbeer-Creme zwischen den Keksen oder Minz-M&M's. Und das alles in riesigen Tüten.. "Family Sized" versteht sich ;D
Am Ende haben wir uns für Peanutbutter M&M's entschieden

Am Abend sind wir während unsere Gasteltern bei einer Versammlung ihrer Gemeinde waren zum Liberty Lake spaziert. Um den Liberty Lake herum hat sich in den letzten Jahren ein kleiner neuer Ort angesiedelt und wir sind praktisch von unserem kleinen Dörfchen rüber zu Liberty Lake gelaufen...

Wir wussten nicht genau wo der See sich befindet und sind einfach den Schildern gefolgt. Zudem konnte man sich an den Häusern orientieren weil so ziemlich jedes öffentliche Gebäude "Liberty Lake Hospital" oder "Liberty Lake Elementary School" usw. hieß. 
Als wir schließlich die Straße gewechselt haben und vor einem abgezäunten Mini-See standen waren wir etwas verblüfft, denn LIBERTY Lake hört sich so gar nicht nach kleiner Tümpel an... Später haben wir dann rausgefunden, dass Liberty Lake eigentlich noch eine Straße weiter war und wir vor einem Teich eines Golfplatzes standen :D
Hier ein Bild des "Doch-Nicht-Liberty-Lake" :D

Leider hab ich mir eine Blase gelaufen aber Dank dem erste-Hilfe-Paket, das ich von meinen Freunden aus Deutschland bekommen hab (ihr seid echt die besten;*) hatte ich total erwachsene Pflaster dabei, die dort zum ersten Mal zum Einsatz kommen durften.

Gestern sind wir dann zur Schule gefahren, um uns registrieren zu lassen. Ziemlich langweiliger Papierkram aber jetzt bin ich auf jeden Fall schonmal für Track und Cross Country angemeldet und hab eventuell auch die Möglichkeit in der Jazz Band mitzuspielen.
Die anderen Kurse wählen wir erst später...Da muss ich mich noch entschieden.
Am Nachmittag sind wir dann nach Spokane gefahren, wo wir meinen Marshall Verstärker in einen Fender Verstärker umgetauscht haben, weil der Input lose war.

Bis jetzt läuft alles super und alle Leute hier sind so nett und offen... Viele Lehrer an der Schule bieten mir an, jederzeit vorbeizuschauen und nachzufragen, wenn etwas nicht stimmt.
Ich freu mich schon auf Montag, denn dann beginnt mein erstes Training vom Cross Country.

PS: Hatte heute mein neues Hard Rock Cafe shirt an ^-^