Sonntag, 14.06.2015

Hardcore Rain Camping

Meine Gastfamilie und ich haben Memorial Weekend genutzt um zu campen.
Nach der Schule gings direkt zu Farragut State Park, wo wir unser Zelt aufgebaut und das erste Feuer gestartet haben. Das Wetter war perfekt für wandern, schwimmen und grillen. Am zweiten Morgen, nach Katzenwäsche und Müsli in der Plastikschale, sind wir gemeinsam zu lake Pend Oreille. Einer der tiefsten Seen in Amerika. Sofie und ich sind baden gegangen und danach wurde in der Sonne gebrutzelt. Mittags sind Sofie und ich zu Silverwood, ein Freizeitpark mit Wasserrutschen und Achterbahnen. Am Abend sind meine Gastschwester und ihr Mann auch noch vorbei gekommen. Wir haben zusammen zu Abend gegessen und Shahn und ich sind zusammen Longboarding gegangen. Ich bin noch nicht so gut aber es war ja auch immerhin mein erster Tag

Den letzten Tag haben wir im Wald und in dem kleinen Hafendorf Bayview verbracht. Am Lagerfeuer gabs S'mores und Hot Dogs (yuuummy).
Als es dann angefangen hat zu regen haben wir uns nicht viel dabei gedacht, denn es war nur ein leichtes Tröpfeln, und sind zu bett gegangen. In der Nacht hat sich das genaze jedoch in ein Gewitter verwandelt. Als Sofie und ich morgens aufgewacht sind stand das Wasser in unserem Zelt. Wir haben praktisch mit Schlafsack im Wasser gelegen!:D Dean und Laura konnten an unseren Gesichtern sehn, was passiert ist, als wir aus dem Zelt kamen. Gemeinsam haben wir alles schnell eingepackt und haben uns im nächsten Ort Huckleberry Pancakes bestellt.
Zusammengefasst war der Camping Tripp mega cool, wenn auch ein bisschen nass.