Montag, 27.10.2014

Endspurt im Homecoming Kleid

Die letzten Tage sind mal wieder wie im Flug vergangen und ich kann noch gar nicht richtig glauben, dass XC jetzt vorbei ist :(
Da jetzt die Wintersportarten anfangen endet die Herbstseason und damit auch unser Cross Country training plus Rennen... Am letzten Samstag fand unser letztes Rennen statt.. Zuvor haben wir ein Heimrennen gegen Clarkston gehabt und sowohl die Jungs als auch wir Mädchen haben gewonnen!:) Es war mega kalt und wie ihr auf den anderen Bildern sehen könnt sind unsere Uniformen nicht gerade sehr warm... Ich hab aber von meinen Gasteltern unter anderem richtig coole bunte Socken bekommen, die wenigstens mein Schienbein warm gehalten haben :D... Die Kälte zählt aber dann sowieso nicht wenn das Adrenalin während dem Rennen dich voran treibt.

Ein paar tage vorher hatten wir auch einen super lustigen Overnighter in Richland... Invitationals sind immer viel größer als normale Rennen, weil alle Schulen an diesem Rennen teilnehmen.. Es war ziemlich heiß aber insgesamt kam mir der course ziemlich schnell vor.. Am lustigsten ist eh die Nacht im Hotel und die Busfahrt mit allen Läufern.

Unser letztes Rennen fand in Clarkston statt. Ich konnte leider nicht am letzten Rennen teilnehmen, da ich mir am Montag zuvor nach einem track workout beim stretchen irgendwas im unteren Rücken gezogen hab und es bis jetzt immernoch ziemlich verspannt ist und wehtut.. Aber ich habe mir die Lungen rausgeschrien um die anderen anzufeuern.

Insgesamt bin ich mehr als nur froh, dass ich Teil dieser Cross Country Gruppe war. Wir sind eine kleine Familie geworden und ich will gar nicht aufhören mit allen gemeinsam zu trainieren.. Auch wenns ab und zu hart und auslaugend war jeden Tag zu rennen aber ehrlich gesagt ist man am Ende doch ziemlich stolz, dass mans geschafft hat und nicht einmal während der Rennen gehen musste zwischendurch.
Vor ein paar Tagen hab ich auch meinen Geburtstag gefeiert. Es war ein super lustiger Abend mit viel Kuchen und super coolen Geschenken!:) Am nächsten tag als ich in den Umkleideraum zu meinem locker gegangen bin hat dort auch eine kleine Überrauschung auf mich gewartet.

Es hat mich auch ein Päckchen aus Deutschland von meiner Mama, meinem Stiefpapa und meinen Bruder und Schwester erreicht!:) Ich hab mich mega doll gefreut.

Und noch ein weiteres Event fand statt: Homecoming.
Es hat super viel Spaß gemacht und war natürlich typisch amerikanisch ;)
Am Nachmittag hat mich Will abgeholt um mit mir gemeinsam zu Abend zu essen. Er hat mir auch eine corsage (ein kleines Gesteck aus Blumen, dass die Mädchen zu Homecoming am Armgelenk tragen) gekauft. Wir sind gemeinsam zu einem italienischen Restaurant gegangen. Es war sehr lecker aber bei weitem nicht so gut wie im Milano! (Vorallem das Tiramisu konnte Luigi's nicht das Wasser reichen;) ) Trotzdem war ein schönes Dinner. Dann sind wir zur Schule, um dort mit Freunden zu tanzen. Alles fand in unserer großen Cafeteria statt, die für Homecoming komplett leer geräumt wurde und dekoriert wurde. Ein DJ hat Musik gespielt und alle haben getanzt..mehr oder weniger, denn die Mädchen haben sich aufgebrezelt wie sonst was und manche hatten dann doch einige Probleme auf ihren High Heels mit den Hüften zu wackeln :D
Selbst ich hatte ziemlich hohe High Heels aber ich bin stolz sagen zu können, dass ich nicht einmal gestolpert bin :D!

Wir haben zu allem möglichen getanzt.. Viele aktuelle Lieder aber auch manche Klassiker waren dabei. Als "Alll the single ladies" kam sind meine Freundinnen und ich ausgeflippt :D Ich bin mir 100% sicher, dass wir bei weitem besser als Beyoncé getanzt haben ;)

Am Mittwoch beginnt mein 5 Tage trip nach Seattle!:)